Loading...
//Unterwasserwelt
Unterwasserwelt 2017-09-02T15:00:05+00:00

Unterwasserwelt

Marine Safaris in Afrika

Safaris und Tierbeobachtungen kann man in Afrika nicht nur zu Land machen: Denn die verschiedenen Meeresbewohner sind mit Sicherheit ebenso vielfältig und faszinierend wie Löwen, Elefanten und co. und die Artenvielfalt in der Unterwasserwelt des Atlantischen und Indischen Ozean mindestens genauso einzigartig wie in den vielen Nationalparks und Wildreservaten zu Land.

Ein besonderes Highlight sind die Wale, die die afrikanische Küste vor allem in der Zeit von Juli bis November besuchen, um Ihre Jungen zur Welt zu bringen. In Südafrika an der Walker Bay rund um Hermanus, in Knysna und Plettenberg Bay an der Gardenroute, aber auch in Namibia rund um Walvis Bay bieten sich die besten Möglichkeiten, um die beeindruckenden Riesen der Meere zu beobachten. Die Wale bereiten spektakuläre Szenen, die Sie von der Küste aus oder bei einer Bootstour auf dem Meer aus nächster Nähe beobachten können.

Auch der Große Weiße Hai fühlt sich den Gewässern vor Südafrika wohl. Während an den Stränden höchste Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, um Begegnungen mit dem Great White Shark zu vermeiden, haben Abenteuerlustige im kleinen Städtchen Gaansbai die Möglichkeit dem größten Räuber der Meere bei einem Tauchgang im sicheren Käfig ganz nahe zu kommen.

Die wohl außergewöhnlichsten Bewohner der südafrikanischen Küste sind die Brillenpinguine, die man sonst eher am kalten Südpol erwarten würde. An den zwei Pinguinkolonien, am Boulders Beach in Simon’s Town und bei Stony Point in Betty’s Bay, beide in der Nähe von Kapstadt, kann man den kleinen tollpatschigen Tieren beim Baden, Tauchen und Ausbrüten ihrer Eier zusehen.

Auch Delfine werden vor den Küsten Südafrikas und Namibias oft gesichtet. Und mit etwas Glück kann man zwischen November und März nördlich von Durban sogar Meeresschildkröten beobachten, die an die einsamen Strände kommen, um dort ihre Eier abzulegen.

Weiter nordöstlich an der Küste entlang erwartet Sie vor Mosambik die unglaubliche Unterwasserwelt des Indischen Ozeans. Die vorgelagerten Korallenriffe und Archipele sind noch unberührt und erstrahlen in bunter Farbenpracht. Beim Schnorcheln und Tauchen trifft man auf zahlreiche tropische Fische, die geisterhaft durch das Wasser gleitenden Manta-Rochen und manchmal sogar Delfine. Auch die Inseln Sansibar, Mauritius und Madagaskar erfreuen sich einer artenreichen und weitgehend unberührten Unterwasserwelt.